Naturpfad

Burgruine Lichtenfels (Video)

Ein Rundgang zur Ruine Lichtenfels am Ottensteiner Stausee im Bezirk Zwettl (Niederösterreich).
Mitte des 12. Jahrhunderts wurde die Burg von Hartung von Rauheneck  erbaut.
Dieser errichtete auch den Vorgängerbau zu Lichtenfels, nämlich die Burg-Kirchenanlage in Friedersbach und den Ort Friedersbach. Die Herren von Rauheneck behielten die Burg bis ins erste Drittel des 14. Jahrhunderst als Lehen von Herzog Heinrich II.
Der bekannteste aus dem Geschlecht „Huge der Turs“ der erstmals 1248 in einer Urkunde erwähnt wurde. 
Im 15. Jahrhundert, während der Zeit der Hussitenkriege, wurde die Gegend verwüstet, wobei das Stift Zwettl abbrannte. Die Mönche hatten jedoch vorher die Kostbarkeiten und die Bibliothek in der Burg Lichtenfels versteckt, wodurch wichtiges Kulturgut gerettet werden konnte. Ende des 18. Jahrhunderts wurde die Burg und die umliegenden Güter den Freiherrn von Bartenstein übergeben. Dieser ließen die Burg dann verfallen.

12 thoughts on “Burgruine Lichtenfels (Video)

    1. Gerhard Post author

      Danke, das mit der Musik finde ich immer am Schwierigsten. Erst mal eine passende finden und dann die einzelnen Clips möglichst auf Takt schneiden.

  1. Holda Stern - Sabina

    Da könnte jede einzelne Szenerie den Maler inspirieren … stimmungsvolle Bilder … bei den Kräutern muss ich immer daran denken, dass sie Nachfahren eines uralten Bestandes sind und vielleicht schon von einem Burgfräulein oder einer weisen Frau gepflückt wurden. Liebe Grüße von Holda Stern aus dem schönen Saarländchen!

    1. Gerhard Post author

      Ich glaube auch, dass es genau so bereits abgespielt hat. Bei solch alten Gemäuern tobt sich meine Phantasie auch immer aus.
      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende

  2. afrikafrau

    Sehr interessante Bilder – Altes Kulturgut, das leider nicht beachtet wird und zerfällt- das sagt schon einiges aus-
    Dabei werden immer wieder unsere Kultur und werte hervorgehoben, wie reich usw. aber nur mit Worten.
    es macht das Leben aber doch reich, nicht das Geld.

    1. Chris

      Wenn wir in unserer konsumorientierten Gesellschaft von Reichtum reden, dann geht es meist um materiellen Reichtum.
      Der wahre Reichtum findet sich in guten Beziehungen zu Mensch und Tier, in der Natur und in einem empathischen, wertschätzenden Miteinander.
      Vor allem letzteres findet man immer seltener, aber doch noch wenn man die Augen und Ohren offenhält.

    2. Gerhard Post author

      Solange sich mit Kulturgut kein Geld verdienen lässt, hat es heutzutage für die Besitzer keinen Wert. Das finde ich auch schade und auch bedenklich. Durch das Nichtbeachten unserer Vergangenheit geht uns viel vom eigenen Identitätsgefühl verloren und altes Wissen geht zugunsten industrieller Produkte für immer verloren.
      Wie Du schon sagst, der Reichtum liegt nicht im Geld, sondern in dem, was um uns herum ist.

  3. barbara lorenz

    hallo! die burgruinenbilder finde ich ganz toll! so altes gemäuer steht noch immer, und hier wird manches schon nach wenigen jahren wieder abgerissen.
    kann übrigens kein „llike“ platzieren! poppt auf und haut wieder ab!

    1. Gerhard Post author

      Man könnte ja boshaft sagen, dass es wieder abgerissen wird, weil es sowieso nicht viel länger gehalten hätte, oder so schlecht gebaut wurde, dass eine sinnvolle Nutzung nicht möglich war. Es wird aber wohl eher an der Profitgier liegen.
      Das mit dem Like-Button kann ich mir auch nicht erklären, der ist bei mir über das Jetpack mit „WordPress.com“ verbunden. Vielleicht gibt es da in Kürze ein Update.

  4. Monika

    Ich sag doch, ich liebe deine Videos!!! Wunderbar mit passender Musik unterlegt, zum reinträumen! Ein Gruß aus einer anderen Zeit, wenn Steine erzählen könnten! Aber sie tun es ja eigentlich auch, wenn man sie richtig ansieht!
    Danke, liebe Grüße und ich wünsche dir eine schönes Wochenende,
    Monika.

    1. Gerhard Post author

      Ich finde auch, dass diese alten Mauern viel zu erzählen haben, wenn man ihnen zuhört. Mit geschlossenen Augen wird das Burgleben wieder präsent.
      Ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: