Naturpfad

Hinterpocher

Der Weg zum fast 30 Meter hohen Felsgebilde „Hinterpocher“ ist gut ausgeschildert und leicht zu erreichen. Riesige Felsblöcke lagern übereinander und bilden auch kleine Höhlen und Gänge.
Der oberste Stein wird wegen seiner Form „Frosch“ genannt.
Unterhalb des Hinterpochers fließt der Saubach. Seine Wasserkraft wurde früher für die Verkleinerung des Kiessandes (pochern) benutzt. Dieser wurde für die Glaserzeugeung benötigt.
Leider ist alles zugewuchert und mit leichter Sommerbekleidung nicht näher begehbar. Im Spätherbst werde ich dann wohl einen weiteren Besuch machen.

2 thoughts on “Hinterpocher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: