Naturpfad

Christophstein in der Blockheide

Eine imposante Steinformation in der Gmünder Blockheide. An der Oberseite befinden sich teilweise mit Wasser gefüllte Schalen.
Der Sage nach hat der hl. Christoph auf dem Steine gerastet und die Vertiefungen rühren von seinen Schuhen her, als er ein anderes Mal über den Stein schritt. Deshalb heißt der Stein „Christophstein“. Weil auf der Wanderung durch das Waldviertel die heilige Maria einmal das Christuskind hierher getragen und es aus dem Steinbrünndl hat trinken lassen, führt der Stein auch den Namen „Christus- oder Brünndlstein“.

5 thoughts on “Christophstein in der Blockheide

  1. Monika

    Ich finde diese mit Wasser gefüllten Vertiefungen richtig geheimnisvoll, zum Heiligen Christopherus paßt die Legende richtig schön.
    Liebe Grüße
    Monika.

    1. Gerhard Post author

      Diese Schalen gefallen mir auch, vor allem weil Niemand weiß, wie sie entstanden sind. Theorien gibt es einige dazu.
      LG Gerhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: