Naturpfad

Krause Ringdistel

Die Verbreitung der Krausen Distel erstreckt sich von Frankreich bis Norwegen, nach Süden hin bis Norditalien und Bulgarien, ostwärts bis zum Kaukasus und Sibirien sowie über die Mongolei bis China.
Die Krause Distel wächst in Bachstaudenfluren an Feld-, Wald- und Straßenrändern, auf Bahngelände und Schuttplätzen, sowie an offenen, gestörten, stickstoffbeeinflussten Flächen. Sie gedeiht auf frischen bis feuchten, nährstoffreichen, humosen bis sandigen Lehm- oder Tonböden. Im Tiefland fehlt sie gebietsweise, desgleichen in raueren Lagen der Mittelgebirge, des Voralpenlands und der Alpen; sonst tritt sie zerstreut auf und oft in mäßig individuenreichen, lockeren Beständen. Sie gedeiht selten in Höhenlagen oberhalb von 1000 Metern. In den Allgäuer Alpen steigt sie in Vorarlberg bei Hochtannberg bis zu 1670 m Meereshöhe auf.

Quelle: Wikipedia

Da ist es kein Wunder, das sie fast überall zu finden ist. Ich finde sie wunderschön, auch wie sie sich immer wieder verändert fasziniert mich.

4 thoughts on “Krause Ringdistel

    1. gerhard Post author

      Mir gefällt sie auch, auch wenn sie eigentlich nicht her gehört und auch heimische Arten verdrängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: