Naturpfad

Banskharka (बाँसखर्क)

Jetzt ging es los in die Berge zu den Dörfern. Das erste Ziel war das Dorf Banskharka, Luftlinie etwas 1,5 Kilometer und die Gehzeit ist mit vier Stunden angegeben, das machte nachdenklich.
Nachdem die beiden Hängebrücken über den Kali Gandaki hinter uns hatten, von mir aus könnte der ganze Weg über solche solche Brücken weiter gehen, ging es Stufen aufwärts. Mein Gedanke, jetzt ein paar Stufen hoch, dann kommt der Weg, war falsch. Es waren bis auf wenige kurze Strecken nur Stufen, 1100 Höhenmeter rauf und 400 runter. Ohne mein vorheriges Berglauf Training wäre wohl der Genuss an die grandiose Landschaft verloren gegangen. Da ich mein Hauptgepäck nicht tragen musste, nur meinen acht Kilo Fotorucksack, war das eine große Hilfe. Ich bewunderte die Träger, wie sie mit scheinbarer Mühelosigkeit mit dem Gepäck an mir vorbei schwebten. Das hätte ich in meinen besten Zeiten nicht geschafft.

Am zweiten Tag in Banskharka gingen wir durch das Dorf unterhielten uns mit einigen Dorfbewohnern (unser Guide war auch unser Dolmetscher) und hatten Einblicke in das Leben und werken.


Now we went to the mountains to the villages. The first destination was the village of Banskharka, only 1.5 kilometers as the crow flies and the walking time is given with four hours, which makes it thoughtful.
After the two suspension bridges over the Kali Gandaki had left behind us, the whole way could go on over such bridges, the path continued via steps My thought, now up a few steps, then comes the way, was wrong. There were only a few short distances only steps, 900 meters up and 300 down. Without my previous mountain running training would probably have lost the enjoyment of the magnificent landscape. I did not have to carry my main luggage, only my eight kilos of photo backpack, that was a great help. I admired the porters, how they passed me with ease. I would not have done that in my best times.

On the second day in Banskharka we went through the village talking to some villagers (our guide was also our interpreter) and had insights into life and works.




Beeindruckend war auch die Pflanzenwelt, so viele verschiedene Arten auf einem Fleck und das in einer Höhe, wo bei uns fast die Baumgrenze ist.


Impressive was also the many plants , so many different species in one spot and at a height where almost the tree line is in my country.



4 thoughts on “Banskharka (बाँसखर्क)

  1. Chris

    Na Rolltreppe werden‘s keine dort bauen.. hehe.
    Im Ernst, so viele Stufen (einige tausend?) steigen ist sicher ein Top Fitnesstraining, Hut ab.
    Ich verzichte gerne auf den Fahrstuhl und nehme auch immer die Stufen.
    Danke für die tollen Impressionen, Gerhard.

  2. african queen

    Was für schöne Fotos aus einem Land das ich nie besucht habe, hier leben die Menschen noch im Einklang mit der Natur . Alles wirkt friedlich sommerlich warm.Hatte die Vorstellung von Schnee und Kälte.

    1. gerhard Post author

      Mit den Temperaturen war ich auch sehr überrascht, wenigstens in den höheren Lagen hatte ich mit Frost gerechnet. Selbst bei 3300 m waren es am Tage noch über 10°, nur in der Nacht ging es unter Null.
      Liebe Grüße Gerhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: