Naturpfad

Gestern auf dem Nebelstein

Die Umbauarbeiten für die neuen Plattformen sind beendet und das wollten wir uns anschauen.
So viele Menschen habe ich dort noch nie gesehen, die Berghütte war hoffnungslos überfüllt und die neuen Plattformen sehen grauenhaft aus.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das in irgend einer Form ausgenutzt werden wird und es werden wohl auch nicht mehr Besucher kommen, weil jetzt zwei Aussichtsplattformen vorhanden sind. Ich kann mich nicht erinnern, bei meinen zahlreichen Besuchen die alte, kleine Aussichtsplattform jemals überfüllt gesehen zu haben. Möglicherweise kommt da noch irgend so ein naturfernes Büromonster auf die Idee, Busse bis hinauf fahren zu lassen.
Von einem Naturdenkmal ist nicht mehr viel übrig geblieben.


5 thoughts on “Gestern auf dem Nebelstein

    1. gerhard Post author

      Die Wirtschaft kann den Hals nicht voll genug bekommen und die Natur wird dabei überall zerstört. Hier auf dem Gipfel ist das im Kleinen, was überall um uns herum großflächig passiert.

  1. sfrican queen

    die Natur verkommt zum event, da alles der Wirtschaft untergeordnet wird. Sicherlich gibt es sinnvolle Konzepte,
    Die Natur alleine reicht den „Vergnügungssüchtigen“ nicht aus.Die Natur kommt sehr gut ohne all dies aus.

    1. gerhard Post author

      Bin da ganz Deiner Meinung, wer die Natur liebt, braucht diesen Klimbim nicht. Die „Vergnügungssüchtigen“ gehen viel zu oft respektlos in den Wald und verlassen ihn ohne ihren Müll mitzunehmen.
      Liebe Grüße Gerhard

  2. Monika

    Ach, du Schande, das nennt man „verschlimmbessern“! Das braucht doch wahrlich kein Mensch, ich finde es furchtbar, wenn die Natur so verschandelt und preisgegeben wird! Da ist es mit der Ruhe ja wohl auch vorbei! Echt schade! Kann ich deinen Ärger gut verstehen!
    Liebe Grüße
    Monika.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: