Naturpfad

Der Fingerhut

Es handelt sich um eine bis zu 2 m große, krautige, zweijährige Pflanze. Im ersten Jahr bildet die Pflanze lediglich eine am Boden liegende Blattrosette aus. Im zweiten Jahr bildet sie dann die bekannten Blütenstände aus. Die purpurrote Blüte erinnert an die Form eines Fingerhutes, der beim Nähen verwendet wird. 
Zur Zeit stehen sie wieder überall in voller Blüte, sehen wunderschön aus, sind aber leider giftig. Die ersten Symptome einer Vergiftung treten bereit bei geringen Mengen auf. 

10 thoughts on “Der Fingerhut

  1. Holda Stern - Sabina

    Die Lieblingsblume meines Jüngsten. Deshalb habe ich einige Sorten im Garten gepflanzt. Verschiedene Insekten lieben sie und so wurden sie gut befruchtet und breiten sich fröhlich aus.

  2. peter bachstein

    hier in der oberlausitz gibt es ja das problem des rückgangs der artenvielfalt. auch beim fingerhut habe ich den eindruck, dass es in früheren zeiten schon mal mehr davon gegeben hat. wenn ich heute bei einem waldspaziergang im zittauer gebirge mal zwei oder drei von ihnen sehe, bin erfreut darüber, ihnen mal wieder begegnet zu sein. aber hier fehlen ja auch die insekten zum bestäuben bereits…

    1. Gerhard Post author

      Die Artenvielfalt geht hier auch zurück, teilweise auch durch Verdrängung invasiver Arten. Beim Fingerhut sieht das anders aus der wächst überall in großen Mengen und gehört auch zu den Arten, die anderen keinen Platz lassen. Schon seltsam, wie regional unterschiedlich die Verbreitung ist.

  3. Ule Rolff

    Eine meiner Lieblingspflanzen, die im Garten gerne von den Hummeln besucht werden. Ich hoffe, die in deinem Foto im unteren Pflanzenbereiche fehlenden Blüten hast du nicht für einen Selbstversuch verwendet ☺
    Erziehe Grüße
    Ule

    Leider funktioniert für mich das „Liken“ deiner Bilder seit einiger Zeit nicht mehr, ich soll mich dann immer via WP einloggen (was ich bereits bin), und bei dem Vorgang stürzt dann die Verbindung zu deiner Seite ab. Ich komme aber auch ohne Spuren zu hinterlassen regelmäßig zum Schauen und Freuen.

    1. Gerhard Post author

      Es gibt Selbstversuche, die man nicht machen muss, da muss Jemand vor mir da gewesen sein.
      Das Problem mit dem Liken haben Mehrere. In etwa einer Woche werde ich die Seite mit einer anderen Adresse neu aufsetzen (naturpfad.at), die Daten werden alle übernommen und mit etwas Glück verschwindet das Problem. Den Like Button brauche ich persönlich gar nicht, das war der Wunsch einiger Leser.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Gerhard

  4. Monika

    Eine wunderbare Schönheit, der Fingerhut, die Blüten wirken richtig exotisch in Farbe und Aufmachung, ich mag die Blume sehr, als Kind fand ich die Blüten auf Spaziergängen mit den Eltern schon so toll, da war ich sehr früh aufgeklärt über die Giftigkeit des wunderschönen Gewächses! Und trotzdem in der Heilkunde verwendbar. In den irischen Sagen dient der Fingerhut den Elfen als Kopfbedeckung.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße
    Monika.

    1. Gerhard Post author

      So gehe ich das auch, wenn etwas nicht genießbar ist, kann man sich trotzdem ihrer Schönheit erfreuen. Wichtig ist nur, dass man es weiß.
      Einen schönen Sonntag noch.
      LG Gerhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: